RheinSchau 2013-Nachbericht

»  Kreistierschau in Bergisch Gladbach: Leckere Apfelrezepte und Obstsortenschau auf dem Hebborner Hof

Auf der neuen Erlebnismesse für das Rheinland - der RheinSchau (29.05.-02.06.2013) - kochte das Vielfalt schmeckt-Team zusammen mit dem Köchenetzwerk „ChefHeads – Club der Küchenchefs“ unter der Leitung von Gründer und Präsident Guido Fritz. Gleich nach der Eröffnung durch den Kölner Oberbürgermeister Jochen Roters – drehte sich in der Kocharena in Halle 3.2 am Mittwochnachmittag alles rund um das Thema "Bergische Genuss-Vielfalt".

Im Bild: Das „Vielfalt schmeckt“-Team im Messe-Einsatz: Inga Dohmann (vorne) bestreicht die süßen Eierkuchen mit bergisch pur-Erdbeerkonfitüre. Ira Schneider (Mitte) heizt dem Süppchen ein. Moderator Linus (hinten) freut sich schon aufs Mittagessen. Mit der mobilen Kamera wurden die Gerichte und Interviews live auf die Leinwand der Colonia Bühne in die ganze Halle übertragen.

Foto: Pressearchiv "RheinSchau", KölnMesse

Kochshow schmeckte nach mehr
Verschiedene Eierkuchenvariationen mit regionalen Zutaten wie bergischem Dinkelmehl standen im Fokus des „Vielfalt schmeckt“-Kochevents. Mit ein paar Zwiebeln, etwas Brühe, Majoran und Sahne war darüber hinaus im Nu ein Dinkel-Zwiebel-Süppchen „zur Vorspeise“ kredenzt. Das Publikum entpuppte sich beim Probieren der Köstlichkeiten als wahre Dinkel-Fans. Der leicht nussige Geschmack des Getreides kam sowohl herzhaft in der Suppe als auch süß in den Eierkuchen-Erdbeer-Rouladen gut an. Auch Moderator Linus, bekannt durch die Show „Linus Talentprobe“im Kölner Tanzbrunnen, kam und probierte einen Eierkuchen-Spieß. „Lecker“ – war sein Urteil.

 

Im Bild: "Vielfalt schmeckt"-Eierkuchen-Spieß

Foto: Ira Schneider


Mit der Koch-Show bewiesen das „Vielfalt schmeckt“-Team und die ChefHeads, allen voran der Bergisch Gladbacher Spitzenkoch Werner Paustenbach als würdiger Vertreter für Guido Fritz, der zu diesem Zeitpunkt die Stellung im ChefHeads-Kompetenzzentrum Gasthaus zur guten Quelle in Kürten-Neuensaal halten musste – wie vielseitig das Bergische Land vor den Toren Kölns auch kulinarisch ist. Bereits seit 2008 setzt sich der Naturpark Bergisches Land mit der Kampagne „Vielfalt lebt“ für den Erhalt der vielfältigen Sorten und Rassen im Naturpark Bergisches Land ein. Mit dem Netzwerk-Projekt „Vielfalt schmeckt“ bringt der Naturpark zusammen mit heimischen Landwirten und Gastronomen seit 2012 die abwechslungsreiche Kulturlandschaft, darunter schützenswerte Nutztierrassen und Kulturpflanzen, auch auf die Teller der Gastronomie.

 

Regionale Zutaten mit besonderem Charakter
Ein Kooperationspartner dabei ist die Regionalmarke „bergisch pur“, über die Familie Bröker vom „Gut zur Linden“ aus Wuppertal ihren Dinkel vermarktet. Der Dinkel der Sorte „Franckenkorn“ wird in der Horbacher Mühle in Neunkirchen-Seelscheid vermahlen und in verschiedenen Qualitäten – als Dinkelfeinmehl und Dinkelvollkornmehl – angeboten. Auf den eher kargen Böden des Bergischen Lands wächst auch das aus dem Süddeutschen stammende Dinkelkorn. Das robuste Spelzgetreide ist ein Vorläufer des Kulturweizens. Da es nicht so ertragreich ist wie der übliche Weichweizen und in der Mühle durch einen extra Arbeitsgang „entspelzt“ werden muss – war es lange Zeit verschwunden.  Erst vor einiger Zeit erinnerte man sich wieder an die landwirtschaftlichen, geschmacklichen  und gesundheitlichen Vorzüge des Dinkels.


RheinSchau - Treffpunkt für Genießer

Halle 3.2 mit dem Themenbereich „Essen & Trinken“ war der Treffpunkt für Genießer, Gourmets und Hobbyköche. Messebesucher konnten frei nach dem Motto  „Kölscher Kaviar meets Haute Cuisine“ typische Angebote aus dem Rheinland und Kulinarisches aus aller Welt entdecken.  Die Messe fand 2013 zum ersten Mal statt. Die Messe-Rezepte „Eierkuchen-Variationen“ und „Dinkel-Zwiebelsüppchen“ finden Interessierte in der „Vielfalt schmeckt“-Rezeptdatenbank sowie auf der Facebook-Seite der Messe RheinSchau, wo sie vom Team der KölnMesse bereits als Rezept-Tipp fürs Pfingstmenü vorgestellt wurden.

Das "Vielfalt schmeckt"-Team dankt den ChefHeads, insbesondere Präsident und Gründer Guido Fritz – der in Kürten-Neuensaal das Gasthaus zur Guten Quelle leitet – für ihre Gastfreundschaft und Unterstützung.

 

Impressionen

 

 


Im Bild: Spitzenkoch Werner Paustenbach mit Projektleiterin Ira Schneider. Der erfahrene Küchenmeister verlieh den Kreationen den letzten Schliff. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit.

Foto: Inga Dohmann

 


Im Bild: Die „Vielfalt schmeckt“-Gerichte konnten direkt vor Ort probiert werden. Die Rezepte zum Nachkochen für zu Hause und ein Samentütchen mit Petersilie zum Selberziehen gab es dazu. 

Foto: Ira Schneider

 






»  Das Projekt "Vielfalt schmeckt" wurde gefördert durch:







© 2008 Naturpark Bergisches Land  |  Kontakt  |  Impressum  |  Home
Bergische Vielfalt
1554234 Besuche1554234 Besuche1554234 Besuche1554234 Besuche1554234 Besuche1554234 Besuche
Powered by Oberberg-Online
Bergische Waldquelle
ONI